Autor Tom Rainy

  

Home

  

  

  

  

 

Das Herz von Albenhain ISBN-Nr. 978-3738609042

Zwei Welten voller Vorurteile – kann das gut gehen?

Nach vier Jahren kehrt der junge Weltenbummler Tim nach Hause zurück. Mit Aushilfsjobs hält er sich über Wasser. Seine alten Freunde und er genießen aufgrund ihrer Vergangenheit keinen guten Ruf in der kleinen Stadt. Aber dann fährt er als Betreuer einer Jugendgruppe in den beliebten Ferienpark Albenhain zu einem Geocaching-Wettbewerb. Dort trifft er auf Anna, ein Mädchen aus reichem Hause. Und plötzlich ist sein Leben nicht mehr dasselbe.

Eine Jugendgeschichte über Liebe, Freundschaft, Abenteuer, Ferien, Mobbing, reich und arm, cool und unbeliebt, und über die große Chance, jemand besonderes zu entdecken, wenn man alte, vertraute und liebgewordene Vorurteile einmal beiseite lässt.

Das Kreuz von Aarstein ISBN-Nr. 978-3734788956

Das Beste aus zwei Welten

Für die frische Liebesbeziehung des jungen Paares stehen die Chancen schlecht. Nach Annas überstürzter Flucht zu Tim gehen ihre Eltern auf Konfrontationskurs, und auch frühere Freunde und Mitschüler überziehen sie mit gemeinem, hinterlistigem Mobbing. Doch da sind auch sonderbare Geschehnisse, mit denen keiner von beiden gerechnet hätte. Einer dieser Vorfälle ist sogar äußerst heimtückisch und gefährlich. So kommt es, dass Tim nicht nur um Anna kämpfen muss.

Die Fortsetzung der Geschichte um einen jungen Mann, den die Emotionen seiner schwierigen Kindheit noch nicht loslassen und der nun auf Tuchfühlung mit der Welt seiner reichen Freundin geht. Und die hält bei weitem mehr auf Lager als Luxusklamotten und feine Tischmanieren.

Neuerscheinung 2016: Der Säbel von Asenberg ISBN-Nr. folgt.

Der Legende auf der Spur

Antoinette und Clément – ein Liebespaar, das keins sein durfte und dem kein Glück beschieden war. Das ist die Legende, die sich um die edle Halskette aus dem Nachlass von Helene zur Heyden rankt. Nun haben Tim und Anna einen Hinweis darauf entdeckt, dass die Legende wahr sein könnte. Die Suche nach der Wahrheit, die für das Burg-museum Aarstein in einer profitablen Sensation enden könnte, stellt sich für Anna möglicherweise als viel bedeutsamer dar: Wie lange hatte ihre Oma die berühmte Kette besessen? Wie war sie in den Besitz der Schmuckstücke gekommen? Hatte sie zu Lebzeiten womöglich Kontakt zur Familie Antoinettes? Und schließlich stellt sich für Tim und Anna die Frage: Wenn die Geschichte wahr ist, wo könnte dann die geheime Grabstätte sein, von der die Legende erzählt?

So machen die beiden sich auf die Suche, natürlich nicht ohne ihre Freunde und die witzigen Situationen, die sich ergeben, wenn sie versuchen, sich in der Welt des Partners zurechtzufinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder und Texte © 2013 bei Thomas Regnery, alle Rechte vorbehalten

Impressum  Haftungsausschluss